SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Folge

zurzeit nicht bei KiKA,

letzte Ausstrahlung am 12.03.2019

25. Folge

Folge vom 27.02.2019 Untertitel: Für diese Sendung gibt es einen Untertitel. Mehr Infos

Für die Abenteurer gibt es wieder bei einer Herausforderung die Möglichkeit einen Buchstaben zu gewinnen. Alle zusammen ergeben am Ende ein Lösungswort, das zu einer großen Überraschung führt. Dieses Mal wird die Aufgabe besonders schwer. Doch die Gruppe gibt alles, um den Buchstaben zu erobern.

Tobis Wildnistipp: Ein Floß bauen

Wildniscoach Tobias | Rechte: HR
Wildniscoach Tobias

"Grundsätzlich solltet ihr wissen, dass es gar nicht so einfach ist, ein Floß zu bauen, dass euch trägt, ohne dass ihr dabei nass werdet. Darum sollte man den ersten Versuch am besten bei warmem Wetter und in flachem Gewässer machen. Bitte auch jemanden mitnehmen, der euch im Ernstfall helfen kann. Sollte das Wasser so tief sein, dass ihr nicht mehr stehen könnt, ist auch noch eine Schwimmweste Pflicht!"

Wildniscoach Tobias

Tipps für den Floßbau: "Schwimmkörper" und Seile

Ihr braucht einen Schwimmkörper für das Floß, den ihr unter der Holzkonstruktion befestigen müsst. Für große, stabile Flöße werden hierfür oft Plastiktonnen verwendet. Wie ihr in der Folge sehen könnt, geht es aber auch mit Luftballons, die in einen Deckenbezug gepackt werden.

Ein Floß nur aus Holz wird euch, selbst wenn ihr allein seid, nur schwerlich tragen, ohne dass ihr einen nassen Hintern bekommt. Dazu wären ziemlich dicke Stämme nötig, die man nicht so leicht findet und erst recht nicht einfach zusammensetzen kann.

Bei der Holzkonstruktion hängt es immer davon ab, welches Material zur Verfügung steht. Wenn ihr keine Holzlatten mitbringt, müsst ihr vor Ort Materialien suchen und ausprobieren. Etwas zum Fixieren, zum Beispiel Seile, solltet ihr aber schon dabei haben. Probiert einfach mal ein wenig aus.

Überlegt, wie groß das Floß werden soll und wie viele Holzlatten ihr braucht. Mit Seilen werden die Latten fest zusammengebunden. Diese Holzkonstruktion wird dann mit Seilen auf dem Schwimmkörper befestigt.

Achtung: stehendes Gewässer und helfende Hände

Es ist nicht ganz einfach, ein gutes Floß zu bauen. Ihr solltet es als kleinen Spaß sehen und fest damit rechnen, auch ins Wasser zu fallen. Probiert das Floß im stehenden Gewässer aus, damit nichts abtreiben kann und nur in einer Wassertiefe, bei der ihr noch stehen könnt. Trotzdem braucht ihr eine Schwimmweste und einen Erwachsenen, der am Ufer aufpasst und helfen kann. 

Immer wenn du in der Natur bist: Lass bitte nichts zurück! Bau am Ende der Fahrt das Floß wieder auseinander und entsorge den Müll von Schnüren und Luftballons.

Die sechs Jugendlichen verstehen sich super. | Rechte: hr/E+U TV Film- und Fernsehproduktion

Schon gewusst...?

Autogrammadresse

Du möchtest ein Autogramm der Abenteurer haben? Schreib eine Mail an folgende E-Mail-Adresse: DurchdieWildnis@hr.de (Hessischer Rundfunk). Schreib am besten dazu, von welcher Staffel du ein Autogramm haben möchtest und gib deine Postadresse an. Die Autogramme sind kostenlos und werden per Post versendet. Viel Spaß!

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?