SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

99. Polidori geht in Pension

Seitenüberschrift

Vampirjäger Polidori hat modernste super-subliminale Signalgeneratoren in vier Handys eingebaut. So will er die Vampire jagen. Sein Plan geht zum Teil auf.

Ein Rummel ist in der Stadt. Die Vampirschüler machen sich auf den Weg zum großen Zauberer Waldini, der Fletscher gleich zu seinem neuen Assistenten macht.

Tinto will zeigen, was der Golem kann und erteilt ihm den Befehl, sich vor ihm zu verstecken. Die Schüler können ihn nur mit List und Tücke wieder finden.

Weil die Schüler während ihrer nächtlichen Ausflüge immer wieder in unnötige Gefahr geraten, bedient sich der genervte Graf einer Methode aus dem Jahr 1730.

Auch Blutsauger müssen die Schulbank drücken. Klar, dass der Unterricht für junge Vampire ein bisschen anders aussieht als für normale Kinder.

Lord Eisenzahn kommt, um den Vampirschülern die Prüfung der vampirischen modernen Leibesübungen abzunehmen. Nestor tritt für die kranke Sportlehrerin ein.

Gruftines Cousine Batoria wird für eine Weile in der Schule am Unterricht teilnehmen. Doch Batoria ist über die Jahre zynisch und böswillig geworden.

Klott findet eine Voodoo Puppe, die exakt dem Grafen nachgebildet ist. Zeitgleich bekommt der Graf Nacken- und Kreuzschmerzen, sein Körper spielt verrückt.

Im Schloss ist eine Zwergentruppe. Im Gepäck eine Urkunde, die angeblich beweist, dass die Zwerge nie ihren Lohn für den Bau des Schlosses erhalten haben.

Die Schule der kleinen Vampire - 99. Polidori geht in Pension

Folge vom 16.12.2015

Vampirjäger Polidori beschließt, in Rente zu gehen, um mehr Zeit für Aktivitäten mit seiner Enkeltochter Sunshine zu haben. Wenig später taucht der Reporter Berkowski auf, um einen Artikel über den größten Vampirjäger aller Zeiten zu schreiben. Der Reporter ist von der Nachricht über Polidoris Ruhestand schwer enttäuscht. Er beschließt selbst auf Vampirjagd zu gehen, um seine große Schlagzeile doch noch zu bekommen.

Video Link kopieren

Das könnte dich auch interessieren

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?