SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

141. Kinderkram

zurzeit nicht bei KiKA,

letzte Ausstrahlung am 18.03.2020

Seitenüberschrift

Max wird von Drogendealer Dragan erpresst, besondere Pillen an der Schule zu verkaufen. Doch Emma erwischt ihn beim Verkauf und er weiht sie ein.

Der Vater von Laurenz und Marie wird des Drogenanbaus beschuldig. Die Pfefferkörner sind alarmiert und wollen seine Unschuld beweisen.

Nele beobachtet, wie der Betreiber des Escaperooms, einem Jugendlichen Drogen verkauft. Die Pfefferkörner müssen ermitteln.

Die Pfefferkörner organisieren für Sam eine Ausstellung im Café Goldman. Doch als ein berühmter Galerist sich die Bilder ansehen will, sind sie weg!

Das erste Abenteuer der Pfefferkörner Natascha, Fiete, Jana, Cem und Vivi beginnt. Dieses Mal müssen sie Natascha helfen.

Luis hat die Befürchtung, dass auf einem abgesperrten Baugelände etwas Illegales passiert und schaltet die Pfefferkörner ein.

Yanis, der neue Mitschüler der Pfefferkörner, gerät an eine Gang die mit Glücksspiel zocken. Das Geld kann er gut für ein neues Skateboard gebrauchen.

Der Schulkamerad der Pfefferkörner Tom mobbt Pinja fies und dann verschwindet auch noch Ramins Uhr. Was ist der Grund für sein Verhalten?

Die Pfefferkörner sind gemeinen Trickbetrügern auf der Spur. Ihre Ermittlungen führen die fünf Detektive zu einem Pärchen, das den Tätern ähnlich sieht.

Die Pfefferkörner - 141. Kinderkram

Folge vom 29.10.2019 Untertitel: Für diese Sendung gibt es einen Untertitel. Mehr Infos

Niklas Mutter Janin hat Imbissdienst, als unmittelbar hinter ihrem Rücken ein Kinderwagen gestohlen wird. Der Verlust ist besonders dramatisch, weil im Wagen der heißgeliebte Teddy der kleinen Sabine lag, die wegen eines Blinddarmdurchbruchs per Notarzt ins Krankenhaus gebracht werden musste. Bienchen braucht ihren Teddy, das ist klar. Während Anton die Sache eher für Kinderkram hält, nehmen Niklas, Ceyda, Jessi und Luis die Sache sehr ernst.

Video Link kopieren

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?