SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

67. Gemobbt

Nächste Folge am 24.02.2020

um 13:40 Uhr

Seitenüberschrift

In ihrem ersten gemeinsamen Fall müssen die Pfefferkörner Lilly, Karol, Yeliz, Laurenz und Marie einen Einbrecher überführen.

Die Pfefferkörner stehen vor ihrer bisher größten Bewährungsprobe.

Als Jale plötzlich bewusstlos zusammenbricht, glaubt Ramin, dass es etwas mit dem kostbaren Teppich zu tun haben könnte. Und tatsächlich: er ist verseucht.

Pauls Vater ist verzweifelt, seine Barkasse hat Feuer gefangen und ist Schrott. Er will seine Liegelizenz verkaufen. Doch Vivi denkt an Sabotage!

Nicki ist neu an der Schule und hütet ein Geheimnis, das sie nur Mia anvertraut. Doch dann wird sie erpresst und braucht die Hilfe aller Pfefferkörner.

Die Pfefferkörner müssen sich von Nina trennen. Als es zu einem Raub kommt, verlaufen ihre Ermittlungen im Sand, bis Ceyda auftaucht.

Sophie glaubt, dass der Kieferorthopäde ihren Eltern nur das Geld aus der Tasche ziehen will. Oder beruhen ihre Vorwürfe nur auf verletzter Eitelkeit?

Luke landet mit gebrochenem Bein im Krankenhaus, nachdem die neue Hightechbremse am Fahrrad zerbricht. Ein Fall für die Pfefferkörner.

Der Imbiss von Max Oma wurde zerstört und das historische Kochbuch mit dem Ur-Rezept der Currywurst gestohlen. Ein Fall für die Pfefferkörner!

Der Vater von Laurenz und Marie wird des Drogenanbaus beschuldig. Die Pfefferkörner sind alarmiert und wollen seine Unschuld beweisen.

Die Pfefferkörner - 67. Gemobbt

Folge vom 21.09.2018 Untertitel: Für diese Sendung gibt es einen Untertitel. Mehr Infos FSK: ab 6

Yeliz rechnet sich gute Chancen aus, an ihrer Schule zur Stufensprecherin gewählt zu werden. Doch sie wird Opfer einer üblen Verleumdung. Im Internet kursiert ein Mobbing-Video, in dem ihr Mitschüler Gerald als Bettnässer bloßgestellt wird, verschickt von Yeliz Computer. Gerald hält das nicht aus und wird schwer verletzt, als er in Panik aus der Schule direkt vor einen Lastwagen läuft. Yeliz steht als Schuldige da.

Video Link kopieren

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?