SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

Karols frühere Erzfeindin Anna taucht auf und plötzlich ist nicht nur Karols Fahrrad weg, sondern auch 1.000 Euro aus der Kasse seiner Eltern.

Die Pfefferkörner sind einem Gaunerpärchen auf der Spur, die die Kontodaten Laurenzs Mutter ausspioniert haben. Können sie die beiden fassen?

Vivi, Panda und Paul fischen wertvolle Weinflaschen aus der Elbe. Die Pfefferkörner wissen nicht, dass es sich um Diebesgut handelt und sie in Gefahr sind.

Im Schuppen des Teekontors findet Marie einen alten verletzten Mann. Doch als sie ihn ihren Eltern zeigen will, ist er verschwunden.

Yanis, der neue Mitschüler der Pfefferkörner, gerät an eine Gang die mit Glücksspiel zocken. Das Geld kann er gut für ein neues Skateboard gebrauchen.

Die Pfefferkörner Emma und Max finden auf dem Sperrmüll einen alten Koffer mit Sneakern und einem Feuerwehranzug. Doch es handelt sich um Diebesgut!

Kai und seine Gang zerstören das Johannisfest, welches Fiete für Natascha vorbereitet hat. Als sie erneut auftauchen, erweißt Cem großen Mut.

Henri soll mit seiner Mutter nach Afrika kommen. Er ist hin- und hergerissen. Und dann findet er geschmuggeltes Elfenbein in der Kiste seiner Mutter.

Die Pfefferkörner wollen Maja helfen, die mit ihrer Mutter und ihrem Stiefvater in einer strengen Glaubensgemeinschaft lebt und von Zuhause wegläuft.

Max findet in der Garage des berühmten Tierschutzaktivisten Viktor Steiner eine vom Aussterben bedrohte Schlange. Die Pfefferkörner ermitteln.

Die Pfefferkörner - 21. Graffiti

Folge vom 09.10.2017 FSK: ab 6

Vivi entdeckt, dass der Findling aus der Elbe mit Graffitis besprayt wurde. Passanten halten Vivi für die Täterin. Die 13-jährige Sprayerin Anka verhilft Vivi zur Flucht. Vivi ist fasziniert von dem Mädchen und folgt ihr. Sie bekommt mit, dass Anka Streit mit ihrer Graffiti-Crew hat. Ihr wird vorgeworfen, den Findling im Alleingang "gebombt" zu haben. Die Crew will es ihr heimzahlen. Ein Fall für die Pfefferkörner.

Video Link kopieren

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?