SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN
FÜR ERWACHSENE

In China besucht die Tierreporterin eine Rettungsstation für Kragenbären, die Jill gegründet hat.

Koala-Expertin Claudia kennt einen Park bei Port Lincoln in Australien, wo Anna die Tiere vielleicht auf Augenhöhe beobachten kann.

Er ist ein Bär, hat schwarz-weißes Fell, sieht super lustig aus und alle lieben ihn. Der Große Panda. Anna ist nach China in die Stadt Chengdu gereist.

Diesmal stellt Anna einen Vogel vor, der eine gewaltig große Klappe hat: einen Pelikan, genauer gesagt, den Braunen Pelikan.

In China lernt Anna das größte Amphib der Welt kennen: den Riesensalamander. Ausgewachsen ist er fast so lang wie die Tierreporterin groß.

Seit über 150 Millionen Jahren bewohnen Alligatoren unsere Erde. Tierreporterin Anna besucht eine Alligator-Farm.

Anna und die wilden Tiere - Hier stinkt's nach Takin

Folge von gestern, 16:35 Uhr Untertitel: Für diese Sendung gibt es einen Untertitel. Mehr Infos

Anna lernt ein Tier kennen, von dem sie noch nie etwas gehört hat: den Takin. Er sieht wie eine Mischung aus Rind und Ziege oder Gnu aus. Takine gehören tatsächlich zu den unbekanntesten Huftieren der Welt - selbst in ihrer Heimat China. Dort fährt Anna hin, um die Tiere in freier Wildbahn zu sehen. Zuvor erfährt sie im Tierpark Hellabrunn von Tierpfleger Niels viel Spannendes über die Takin-Herde, die er betreut.

Video Link kopieren

Du verlässt die KiKA-Seiten und wirst zum App-Store weitergeleitet. KiKA ist für den Inhalt des Stores nicht verantwortlich. Möchtest du fortfahren?