SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN

Die 3 von der Margaretenhütte

Nächste Ausstrahlung am 29.09.2016

um 20:35 Uhr

Seitenüberschrift

"Wir wollen, dass alle Menschen in Frieden leben", sagt die neunjährige Tara mit ernstem Blick und ihre siebenjährige Schwester Aishy ergänzt "Krieg ist das schlimmste, was es gibt und deshalb sind wir Buddhisten." Die beiden Mädchen leben mit ihrer Mutter seit einigen Jahren im buddhistischen Kloster Ganden Tashi-Choeling in Päwesin in Brandenburg. Für die Mädchen ist das Kloster zur Heimat geworden.

Einen kleinen fiesen Kobold hat er im Kopf, sagt Gedeon. Dieser Kobold macht Dinge, die Gedeon kaum steuern kann. Gedeon hat das Tourette-Syndrom. Seit er Fabiene kennengelernt hat, weiß er, was passieren kann, wenn die Krankheit schlimmer wird. Fabiene lebt in Hessen. Sie hat auch das Tourette-Syndrom. Bei einem Krankenhausbesuch in Hannover haben sich die beiden kennengelernt. Seitdem sind die beiden dicke Freunde.

Noch viel mehr Folgen von "Schau in meine Welt":
http://www.kika.de/schau-in-meine-welt/sendungen/allevideos260.html

Antonia liebt es, auf der riesigen Orgel ihrer Dorfkirche Musik zu machen. Und sie liebt es, richtig mit anzupacken auf dem Bauernhof ihrer Eltern. Am aufregendsten ist es, wenn ein Kalb geboren wird. Antonia freut sich dann riesig. Wenn sie dann Orgel spielt, ist das wie ein Gebet. Antonia dankt mit ihrer Musik Gott dafür, dass alles gut gegangen ist. Antonia soll bald erstmals die Gemeinde beim Gottesdienst auf der Orgel begleiten.

Noch mehr Videos von Schau in meine Welt: http://www.kika.de/schau-in-meine-welt/sendereihe1678.html
Deike ist dreizehn Jahre alt und lebt auf Helgoland – einer Insel mitten im Meer. Helgoland ist die einzige Hochseeinsel Deutschlands, das heißt sie liegt weit draußen im Meer. Bis zum Festland braucht das Boot drei Stunden. Deike liebt ihr Zuhause, schließlich hat sie hier alle Freiheiten. Manchmal ist die Insel wie ein riesiger Abenteuerspielplatz. Es gibt keine Autos. Deike legt einfach los und macht, was sie will.

Schau in meine Welt! - Die 3 von der Margaretenhütte

Folge vom 20.10.2015

Sie halten zusammen wie Pech und Schwefel: die Leute von der Margaretenhütte. Ein bisschen stolz sind Amelie, Lea und Aylin schon, hier zu leben. Vor über einhundert Jahren wurde die Margaretenhütte als Obdachlosensiedlung erbaut. Jetzt besteht die Margaretenhütte gerade mal aus drei Häusern mit etwa 220 Einwohnern am Stadtrand von Gießen. Die Kinder wissen, wer hier wohnt, muss gegen Vorurteile ankämpfen.

Video Link kopieren

So kannst du das Video an deine Freunde verschicken

Hinweis: Keine der Daten, die du hier eingibst, werden dauerhaft gespeichert.

Erfahre mehr über das Thema Datenschutz!

Die so gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.