SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN

Selbstbefriedigung

letzte Ausstrahlung am 19.11.2014

Körper und Seele

Selbstbefriedigung

Selbstbefriedigung - fast jeder tut es, aber darüber geredet wird kaum. Es scheint immer noch ein Tabuthema zu sein. Solange du dich wohl fühlst, machst du nichts falsch. Zwar ist in manchen Kulturen oder Religionen Selbstbefriedigung ein Tabu. Aber dass du Pickel bekommst, blind wirst oder deine Hand abfällt, wenn du dich selbst befriedigst, ist ein Mythos/Märchen. Auch wenn viele es nicht zugeben: neun von zehn Jugendlichen tun es regelmäßig.

Es ist völlig in Ordnung, sich auch in einer Beziehung selbst zu befriedigen. Es geht dabei erst einmal nur um dich. Aber auch dein Freund oder deine Freundin hat was davon. Wenn du deinen Körper kennenlernst und weißt, was dir gefällt und was dir Lust bereitet, ist es für euch beide schöner.

Tipps

Um peinliche Situationen zu vermeiden, sorge dafür, dass du ungestört bist. Dein intimer Moment sollte auch privat bleiben. Wenn du doch erwischt wirst, bleib cool - Selbstbefriedigung ist kein Verbrechen. Genauso umgekehrt: Falls du jemanden überraschst, gilt natürlich das Gleiche.

Damit du in Ruhe herausfindest, was dir gefällt, probiere alles aus. Reibe Kitzler oder Penis, berühre deine Brust oder die Innenseite der Schenkel. Egal wo oder wie.

Wenn du Hilfsmittel benutzen willst, sei vorsichtig. Spitze und scharfe Gegenstände können dich verletzen. Selbst harmlos wirkende Gurken könnten abbrechen oder durch Keime zu Entzündungen führen. Autsch! Hygienisches Sexspielzeug gibt es erst ab 18 Jahren.

Benutze deine Hände - damit kannst du deinen Körper am besten erkunden.

Seite verschicken

Du kannst einen Link auf diese Seite ganz einfach weiterschicken:

Hinweis: Keine der Daten, die du hier eingibst, werden dauerhaft gespeichert.

Erfahre mehr über das Thema Datenschutz!

Die so gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.