SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN

Was tun, wenn sich deine Eltern scheiden lassen wollen?

letzte Ausstrahlung am 19.11.2014

Familie

Was tun, wenn sich deine Eltern scheiden lassen wollen?

Scheidungen gehören heute fast schon zum Alltag. Egal, ob überraschend oder nach langem Streit und Stress - wenn Eltern sich trennen, wollen sie nicht mehr als Paar zusammenbleiben. Sie zeigen das meist durch äußere Veränderungen, ziehen in getrennte Wohnungen oder lassen sich vor dem Gesetz scheiden. Aber auch als getrenntes Paar bleiben sie gemeinsam Eltern und haben dir gegenüber Rechte und Pflichten.

Vielleicht bist du froh, dass die ewigen Streitereien jetzt ein Ende haben. Sicher aber bist du auch traurig und hast Angst, deine Eltern - oder einen von beiden - zu verlieren. Bei all den Gedanken, die dir in dieser schweren Zeit durch den Kopf gehen, solltest du eins nicht vergessen: Deine Eltern leben zwar nicht mehr als Ehepaar zusammen, aber sie trennen sich nicht von dir. Sie bleiben beide deine Eltern, auch wenn ihr nicht zusammen unter einem Dach wohnt.

Wichtigste Frage: Wo und mit wem willst du in Zukunft leben? Nach deinem 14. Geburtstag kannst du das weitgehend selbst entscheiden. Bist du unter 14 Jahren entscheidet hier das Familiengericht, aber auch dann wirst du vorher gefragt. Oft ist es so, dass die Eltern auch nach der Scheidung gemeinsam das Sorgerecht zugesprochen bekommen. So soll es dir ermöglicht werden, den Kontakt zu beiden Elternteilen zu halten.

Es kann sein, dass es nach einer Trennung endlich ruhiger wird. Vielleicht haben deine Eltern - jeder für sich - jetzt mehr Zeit für dich. Aber leider kommt es auch immer wieder vor, dass sich die Eltern weiter streiten, z.B. darüber, bei wem du wohnen sollst, wie oft du bei dem anderen Elternteil bist oder auch um Geld. Dabei vergessen sie manchmal, dass auch du Gefühle und Bedürfnisse hast. In solchen Situationen ist es wichtig, mit deinen Eltern zu reden. Sag ihnen, dass es dich nervt, wenn sie sich streiten.
 
Auch auf Kurse für getrennte Eltern kannst du sie hinweisen. In den Kursen geht es darum, dass die Eltern nicht vergessen, dass sie Kinder haben. Es gibt viele Möglichkeiten für getrennte Eltern, sich helfen zu lassen, damit die Trennung ruhiger verlaufen kann - z.B. Beratungsstellen.

So kannst du mit der Situation umgehen nach oben

Zuerst musst du herausfinden, ob deine Vermutung stimmt und deine Eltern selbst an Trennung denken. Es ist wichtig für dich, dass sie beide wissen, wie du die Situation erlebst, welche Gefühle, Gedanken und Ängste du hast. Wenn deine Eltern bisher noch nicht mit dir über die Situation gesprochen haben, brauchst du ein bisschen Mut, um es von dir aus anzusprechen. Aber es ist sicher gut für dich, denn dann musst du nicht allein damit fertig werden.

Du befindest dich gerade in einer wirklich schlimmen Situation, die dich zu recht sehr belastet. Du willst nicht, dass sich deine Eltern scheiden lassen und möchtest gerne etwas dagegen tun. Leider kannst du das aber nicht. Denn dass sich deine Eltern nicht mehr gut verstehen, hat nichts mit dir zu tun, sondern ist deren Sache. Sie sind die Erwachsenen und müssen sich einigen und miteinander klarkommen. Als Kind kannst du ihnen dabei nicht helfen.

Deine Entscheidung, bei wem du hauptsächlich wohnen willst, ist sehr schwer und leider kann sie dir auch niemand abnehmen. In einem Gespräch (entweder mit beiden oder nacheinander mit deiner Mama und deinem Papa) könntest du deinen Eltern sagen, dass du sie sehr gern hast und sie beide brauchst. Wenn du dich entscheiden müsstest, bei wem du wohnen willst, würde es dir sehr schwer fallen. Außerdem könntest du sagen, dass du gerne den Elternteil, zu dem du nicht gehst, zu jeder Zeit besuchen möchtest. Manchmal aber haben die Eltern schon für sich eine Entscheidung getroffen, so dass du keine Wahl mehr hast.

Du kannst eine Liste anlegen, mit allem was dir beim Zusammenleben wichtig ist. Bei deinen Überlegungen solltest du z.B. folgende Punkte bedenken:
- Wer hat die meiste Zeit, wenn ich aus der Schule nach Hause komme?
- Wer sorgt für mein Essen?
- Muss ich die Schule wechseln, wenn ein Elternteil auszieht?
- Werde ich weiter Kontakt zu meinen bisherigen Freunden haben können, oder muss ich wegziehen?

Dir fällt bestimmt noch mehr dazu ein. Wenn du alle Vor- und Nachteile bedacht oder eventuell sogar aufgeschrieben hast, fällt dir eine Entscheidung vielleicht leichter.
 
Mache dir Luft, sprich über deine Sorgen und Ängste und verschließe dich nicht. Am besten mit deinen Freunden oder in der Clique. Aber auch Beratungsstellen oder ein Notruf- Sorgentelefon können dir in solchen Fällen beratend zur Seite stehen.

Seite verschicken

Du kannst einen Link auf diese Seite ganz einfach weiterschicken:

Hinweis: Keine der Daten, die du hier eingibst, werden dauerhaft gespeichert.

Erfahre mehr über das Thema Datenschutz!

Die so gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.