Keine Kohle für Eis?

Nächste Ausstrahlung am 29.06.2017

um 20:00 Uhr

Trendcheck

Keine Kohle für Eis?

von Jess am 29.05.2017


Wird es im Sommer richtig heiß, ist der beste Nachtisch ein Eis. Und dieses Jahr darf es gerne eine schwarze Kugel sein. Für den Geschmack sorgen Kokosmilch und Kokosöl, für die Farbe schwarzes Aktivkohlepulver.

Das Eis kommt ganz ohne Farbstoffe aus. Die dunkle Färbung entsteht durch eine einzige gesunde Zutat: Kokosnuss! Ihre Schale wird verbrannt und gemahlen. Hervorkommt Kokosnuss-Asche, die sogenannte Aktivkohle. Diese soll angeblich Ablagerungen auf Zähnen lösen, Poren säubern und Haare gesund halten. Also Eis essen und noch schöner werden! Ich nehme dann mal zwei Kugeln!

Was sagst du zum Kohle-Eis?

Vielen Dank für deine Meinung!

985 Stimmen bisher

Sag uns deine Meinung!

Ob das schmeckt?

Ich habe sogar ein Rezept für dich organisiert (von Springlane). Einziger Nachteil: Du brauchst eine Eismaschine.

Zutaten (für 8 Kugeln)

  • 4 Esslöffel Aktivkohlepulver
  • 415 ml Kokosmilch
  • 100 g Datteln
  • 50 ml Kokosöl
  • 1 Prise Salz
  • 1,5 Esslöffel Ahornsirup (nach Belieben)

So wird's gemacht

  1. Aktivkohlepulver mit Kokosöl verrühren. Kokosmilch mit Datteln und Salz pürieren und mit der Aktivkohle mischen. Nach Belieben mit Ahornsirup süßen.
  2. Eismasse in die Eismaschine geben und 30-40 Minuten gefrieren lassen.

Guten Appetit!

Jess

Seite verschicken

Du kannst einen Link auf diese Seite ganz einfach weiterschicken:

Hinweis: Keine der Daten, die du hier eingibst, werden dauerhaft gespeichert.

Erfahre mehr über das Thema Datenschutz!

Die so gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.