KiKA zum Thema "Kinderrechte"

Themenschwerpunkt 2014

KiKA zum Thema "Kinderrechte"

Von September bis Ende November 2014 feierte die UN-Kinderrechtskonvention ihren 25. Geburtstag. Dass Kinder Rechte haben, steht international außer Frage. Doch oft wissen die Heranwachsenden gar nicht, welche Rechte ihnen zustehen. Und auch bei der Umsetzung der Kinderrechte gibt es vielerorts Nachholbedarf. Die speziell abgestimmte Programmwoche „Respekt für meine Rechte!“ der Kinderredaktionen von ARD, ZDF und KiKA sowie Aktionen, u.a. zusammen mit UNICEF und dem Deutschen Kinderhilfswerk, widmeten sich dem Thema „Kinderrechte“.

Erzieher und Pädagogen erhalten hier hilfreiche Informationen zum Umgang mit dem Thema und finden Sendungs- und Begleitmaterial für Zuhause, für den Hort oder den Unterricht.

Keiner anderen Konvention der Vereinten Nationen sind mehr Staaten beigetreten als dem „Übereinkommen über die Rechte des Kindes“. Am 20. November 2014 feiert die UN-Kinderrechtskonvention ihren 25. Geburtstag. Doch nach wie vor werden Kinderrechte massiv verletzt, auch hierzulande. Oft wissen Kinder nicht, welche Rechte ihnen tatsächlich zustehen.


„Respekt für meine Rechte!“, heißt es deshalb nun bei KiKA.
Für den Jahresschwerpunkt 2014 zeigen die Kinderprogrammredaktionen von ARD, ZDF und KiKA in einer so bislang noch nicht dagewesenen Bandbreite, was es mit den Rechten der Kinder überhaupt auf sich hat.

Warum ein Info-Paket zum Thema?
Kinderrechte sind vor allem auch ein Thema für Erwachsene. Aus diesem Grund laden wir mit diesem Infopaket ganz gezielt auch Lehrerinnen, Lehrer und Eltern ein, mit Kindern offensiv ins Gespräch über deren Rechte zu kommen.

Sendungen und Begleitmaterial für die Kernzielgruppe 3. bis 6. Klasse
Neben den vielfältigen Sendungen zum Thema, die auf dieser Plattform online zur Verfügung stehen, wurde umfassendes Informations- und Begleitmaterial zusammengestellt. Es ist sowohl für den Einsatz im Unterricht, in der Kinder- und Jugendarbeit als auch für das Gespräch zu Hause im Familienkreis geeignet.

Filme bei KiKA machen das nur schwer greifbare Thema „Kinderrechte“ erlebbar.
Hier werden Kinderrechte aus vielen Perspektiven beleuchtet: in Spielfilmen, Wissens- und Nachrichtenmagazinen, selbst in Comedy-Beiträgen. Darüber hinaus werden in den zahlreichen Dokus Kinder vorgestellt, die sich selbst für ihre Rechte stark machen.

KiKA nimmt hiermit seinen Auftrag wahr.
Informieren, bilden und unterhalten, so lautet der Programmauftrag des öffentlich-rechtlichen Kinderkanals von ARD und ZDF. Mit dem Engagement für Kinderrechte kommt KiKA seiner besonderen gesellschaftlichen Verantwortung nach. Seit 1997 steht der Kinderkanal von ARD und ZDF für Qualität, Wertevermittlung und Verlässlichkeit.

Sendungen zum Thema "Kinderrechte"

Das KiKA-Infopaket „Kinderrechte“
Das KiKA-Infopaket besteht aus den „Kinderrechte“-Sendungen und Hintergrundinformationen. Außerdem gibt es zu einzelnen Programmen download- und ausdruckbare Arbeitsblätter für Schüler. Darüber hinaus finden Lehrer Empfehlungen, wie die Sendungen im Unterricht eingesetzt werden können. Kernzielgruppe: 3. bis 6. Klasse

Inhaltlich ist das Begleitmaterial in drei Kapitel unterteilt.

  1. Information: Kinder, und auch Erwachsene, sollen über Kinderrechte Bescheid wissen.
  2. Identifikation: Kinder sollen sich als ernst zu nehmende Gruppe (Wir-Gefühl) identifizieren.
  3. Aktion: Kinder sollen selber für ihre Rechte eintreten.

Seite verschicken

Du kannst einen Link auf diese Seite ganz einfach weiterschicken:

Hinweis: Keine der Daten, die du hier eingibst, werden dauerhaft gespeichert.

Erfahre mehr über das Thema Datenschutz!

Die so gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.