SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN

Die Stadt im Jahr 2121 - Müll als Rohstoff

Nächste Ausstrahlung am 18.11.2017

um 20:00 Uhr

Die Stadt im Jahr 2121 - Müll als Rohstoff

Folge vom 20.05.2017 Untertitel: Für diese Sendung gibt es einen Untertitel. Mehr Infos

Felix lebt in der Stadt der Zukunft im Jahr 2121. Es ist grün, die Luft ist sauber, fliegende Raumbegleiter haben Autos ersetzt und Mülldrohnen recyceln Abfall. Viele Umweltprobleme sind gelöst. Sein Zukunftsautomat IZA schickt Felix per Zeitreise an Orte, die sich schon im Jahr 2016 mit zukunftsweisenden Ideen beschäftigen: Die schwedische Stadt Hammarby hat ein unterirdisches Müll-Entsorgungssystem entwickelt und gewinnt daraus Energie.

Seite verschicken

Du kannst einen Link auf diese Seite ganz einfach weiterschicken:

Hinweis: Keine der Daten, die du hier eingibst, werden dauerhaft gespeichert.

Erfahre mehr über das Thema Datenschutz!

Die so gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Fahrradschild | Rechte: Colourbox.de

Wusstest du schon?

Radstadt Kopenhagen

In Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen sind die meisten Leute mit dem Fahrrad unterwegs. Hier gibt es mehr Fahrräder als Menschen und die meisten nehmen das Rad, um an die Arbeit oder in die Schule zu kommen. Selbst die Taxis haben Träger, damit Kunden Fahrräder mitnehmen können. Jeden Tag fahren die Kopenhagener 1,2 Millionen Kilometer insgesamt mit dem Rad. In Deutschland sind die Fahrradwege leider noch nicht so gut ausgebaut wie in Kopenhagen. Man kann aber beobachten, dass in den deutschen Großstädten mehr und mehr Verkehrswege auch für die Radfahrer gebaut werden.