SCHLIESSEN
 
SCHLIESSEN

Zweikanalton

Barrierefreiheit

Zweikanalton

Töne auf zwei Kanälen

Wenn du fernsiehst, kannst du sehen und hören, was auf dem Bildschirm passiert. Das ist möglich, weil dein Fernseher Bild- und Tonsignale von Fernsehsendern wie KiKA empfängt. Die Signale werden jeweils über einen Bild- und einen Tonkanal übertragen. Es gibt jedoch auch Sendungen, bei denen zwei verschiedene Tonkanäle eingesetzt werden. Dann spricht man vom Zweikanalton.

Hörfassung für Blinde und sehbehinderte Menschen

Wird eine Sendung im Zweikanalton übertragen, dann kannst du während des Fernsehschauens zwischen den beiden übertragenen Tonspuren hin und her wechseln. Auf dem zweiten Tonkanal wird zumeist eine Tonfassung für Blinde oder sehbehinderte Menschen gesendet. Diese enthält neben der üblichen Vertonung nähere Beschreibungen dazu, was man auf dem Bildschirm sehen kann - das nennt sich Audiodeskription.

Unterschiedliche Sprachfassungen

Eine andere Möglichkeit ist, dass auf dem zweiten Kanal die Sendung in einer anderen Sprache zu hören ist. Bei ausländischen Filmen zum Beispiel ist dann die Originalfassung auf dem zweiten Kanal zu hören, während auf dem ersten Kanal die deutsche Synchronfassung läuft.

Seite verschicken

Du kannst einen Link auf diese Seite ganz einfach weiterschicken:

Hinweis: Keine der Daten, die du hier eingibst, werden dauerhaft gespeichert.

Erfahre mehr über das Thema Datenschutz!

Die so gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.